Countdown to Kazan: 4 Fragen an Daniela Ziller

Trommelwirbel! Der Countdown neigt sich dem Ende zu: Nächste Woche starten bereits die WorldSkills in Kazan. Für das Malerhandwerk in der Schweiz tritt Daniela Ziller an. Wie sie sich auf den Wettbewerb vorbereitet, erfahrt ihr hier.

Trainieren, trainieren, trainieren – für die Daniela Ziller und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter wird es ernst: In den letzten Wochen Training für die WorldSkills in Kazan gab es noch ganz schön viel zu tun. Immer an Danielas Seite: Ihre Trainerin Viola Stillhard Krasniqi, die sie für den Wettbewerb coacht.

Die «Applica», die Fachzeitschrift für Maler und Gipser, hat mit Daniela darüber gesprochen, wie sie sich auf die Berufsweltmeisterschaft vorbereitet:

Anfang Juli nahm Daniela mit fünf weiteren Talenten an einem Vorbereitungscup bei Brillux in Münster teil. Wie lief’s?

«Es war super spannend, weitere Konkurrenz kennenzulernen und gegen sie bereits antreten zu können», verrät Daniela in der «Applica». Beim Vorbereitungscup am Hauptstandort des Farben- und Lackherstellers Brillux konnte sie viel lernen und wichtige Erfahrungen für die WorldSkills mitnehmen: «Das ganze Vorbereitungsturnier war sehr gut organisiert und man hatte an alles gedacht.» Das sieht auch Danielas Coach Viola Stillhard Krasniqi so: «Es war sehr spannend und schön, aber auch anstrengend für die Kandidaten, die alles gegeben haben.»

Worauf wurde in dieser Trainingswoche besonders Wert gelegt?

Ganz klar: «Auf den Zeitdruck», berichtet Daniela. Die Teilnehmer bekamen für das gesamte Projekt weniger Zeit, als sie in Kazan zur Verfügung haben werden. «Zusätzlich wurde unsere Flexibilität getestet – mit einem anspruchsvollen Design, Überraschungsaufgaben und Produkten, die man nicht kannte.»

Was haben Daniela die Teamweekends mit allen Schweizer Teilnehmern bei den SwissSkills gebracht?

«Die Unterstützung durch die Teamleader und das gesamte Team ist sehr wichtig für die Motivation, den Kampfgeist und die mentale Stärke. Wir werden eine sehr spannende, aber strenge Zeit in Kazan erleben.» Der Teamzusammenhalt ist Daniela laut «Applica» deshalb besonders wichtig. «Wir sind alle unterschiedlich und doch wartet auf uns dasselbe Abenteuer. Das gibt mir ein Gefühl der Sicherheit!»

Wie fühlt sich Daniela vor dem Abflug nach Kazan?

«Ich bin wahnsinnig gespannt auf die zwei Wochen, die mich erwarten in Kazan.» Daniela möchte laut «Applica» das Beste aus sich herausholen, Spass haben und neue Kontakte schliessen. Aber vor allem will sie es geniessen, da zu stehen, wo sie ist. «Natürlich bin ich ein wenig nervös, aber das gehört dazu.»

Beim Vorbereitungscup in Münster hat Daniela schliesslich den ersten Platz belegt – gefolgt von Jessica aus Deutschland und Dominik aus Italien. Bei den WorldSkills im russischen Kazan holte Daniela Silber für die Schweiz.

Du willst mehr über die WorldSkills in Kazan erfahren? Dann klick auf unseren Blogbeitrag «Countdown to Kazan: 5 Fakten zu den WorldSkills»!

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

um die Nutzung unserer Website und unsere Angebote besser gestalten zu können, möchten wir Cookies und Dienste wie bspw. Google Analytics einsetzen. Über deine Zustimmung würden wir uns freuen. Vielen Dank.

Diese Website richtet sich an Jugendliche über 16 Jahre. Wenn du jünger bist, bespreche die Nutzung vorher mit deinen Erziehungsberechtigten.
Datenschutz & Optionen