Was heisst Viskosität?

Fachbegriffe gibt es genug im Malerhandwerk. In unserem Lexikon versuchen wir, viele Fachbegriffe so einfach wie möglich zu erklären. Was zum Beispiel Viskosität in deiner Ausbildung zum/zur Maler/-in bedeutet? Das erfährst du hier.

Sicherlich ist dir schon einmal aufgefallen, dass Streichen im Hochsommer und im Winter komplett unterschiedlich sein kann. Und nein, wir reden hier natürlich nicht davon, ob du auf der Baustelle schwitzt oder frierst und die Tage länger oder kürzer sind. Es geht um die Viskosität von Farben. Aber was genau bedeutet dieser Begriff?

Viskosität und die Bedeutung im Malerhandwerk 

Jede Flüssigkeit, und somit auch jede Farbe, besitzt eine Viskosität – einen bestimmten Grad an Zähflüssigkeit. Manche Farben sind dick- und manche dünnflüssiger. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Im Malerhandwerk sprechen wir von einer hohen Viskosität, wenn Farben zähflüssig sind. Andersherum sind sehr flüssige Farben «niedrigviskos». 

Wodurch wird Viskosität beeinflusst?

Um zum Streichen im Sommer und Winter zurückzukommen: In beiden Jahreszeiten besitzen Farben, Untergründe und die Umgebungsluft eine unterschiedliche Temperatur. Und die beeinflusst die Viskosität der Farben und sorgt für ein besseres oder schlechteres Endergebnis. Farben, die den ganzen Tag in der Sonne stehen, führen zu einem komplett anderen Ergebnis als Farben, die im Schatten gelagert werden. 

Was ist der richtige Umgang mit Viskosität? 

Aber wie gehst du mit Viskosität richtig um? In jedem Fall solltest du den im Malerhandwerk bekannten Richtwert für die optimale Temperatur einer Farbe von circa 20 Grad Celsius und 65 Prozent Luftfeuchtigkeit einhalten. Was passieren kann, wenn die Farbe zu dick- beziehungsweise zu dünnflüssig ist? Ein kalter – also zäher – Lack lässt sich schlechter verarbeiten. Ausserdem leidet der Verlauf darunter. Zu warmer – also flüssiger – Lack ist dagegen für Läuferbildung im Endergebnis anfällig. Achte also immer darauf, deine Farben nicht dauerhaft in die Sonne zu stellen, und beachte das Zusammenspiel mit der Temperatur des zu beschichtenden Untergrunds.

Noch mehr Erklärungen zu Fachbegriffen aus dem Malerhandwerk findest du auf unserem Blog. Auf Instagram haben wir ausserdem spannende Erfolgsgeschichten von Auszubildenden, coole Rätsel und noch viel mehr für dich. Schau mal vorbei.